Motorschiff „Insel Mainau“ mit Solarzellen bestückt

Konstanz, 28. März 2024.

Die Bodensee-Schiffsbetriebe (BSB) haben am rein elektrisch betriebenen  Motorschiff (MS) „Insel Mainau“ weitere Solarzellen angebracht. Damit wird diese umweltfreundliche Art der Stromerzeugung verdoppelt. „Wir wollten gerne die Kapazität der Solarzellen erhöhen. Und das MS ,Insel Mainau‘ ist auch ein Entwicklungsprojekt für uns, das heißt wir wollen die Grenzen des Machbaren hinsichtlich Effizienz ausloten. Hierzu zählt auch die Vergrößerung der Solarfläche an den Seiten“, sagt Christoph Witte, Geschäftsführer der BSB. Er rechnet damit, dass die Solaranlage bei sonnigem Wetter bis zu 40 Prozent des benötigten Energiebedarfs decken wird.

Das Schiff wird über die Solarzellen und eine Batterie mit rund 1.000 kWh (Kilowattstunden) betrieben. Bisher hatte das Schiff nur Solarmodule auf dem Dach. „Die Fläche an den Seiten war frei und die Idee war schnell geboren“, berichtet Christoph Witte. Pro Seite sind jetzt zusätzlich 2 kWP (Kilowatt-peak) installiert, in der Summe sind es damit 4 kWP. Die  Installation an den Seiten war nicht ganz einfach, aber letztlich hat alles funktioniert. Die Kosten für die neuen Module sowie die Installation belaufen sich auf rund 20.000 Euro. Finanziert wurde die Investition in Teilen über den Nachhaltigkeitspreis Bodensee, den die BSB im vergangenen Jahr gewonnen hat.

Der BSB-Geschäftsführer erhofft sich auch eine positive Öffentlichkeitswirkung: „Die Zellen sind gut an der Seite zu sehen und der Fahrgast sieht gleich, dass er ein elektrisches Schiff mit Solarzellen besteigt. Der Schiffsname wurde in die Solarmodule integriert, so dass ein sehr stimmiges Bild entstanden ist.“

Das E-Schiff wurde im September 2022 in Dienst gestellt. 2023 hat es seine erste Sai­son absolviert: Das Schiff hat mit über 200 Kilometern eine deutlich höhere Reichweite als spezifiziert. Gleichzei­tig hat es einen geringen Energiebe­darf und wie kalkuliert ein sehr ge­ringes Wellensystem. Die Fahrgäste haben sehr positiv und interessiert auf das neue Schiff reagiert. Es bietet Platz für 300 Fahrgäste. Ein besonderes Erlebnis ist das Freideck, das Dach aus Solarzellen bietet dabei Schatten.

 

Solarzellen an der Seite eines Schiffs

Weitere Pressemitteilungen