Bodenseeschifffahrt verkehrt trotz Hochwassers weiterhin

Konstanz, 12. Juni 2024.

Die Personenschiffe der Weißen Flotte sowie die Autofähren auf dem Bodensee verkehren trotz Hochwassers weiterhin zum allergrößten Teil. Entgegen missverständlicher Meldungen wird auch explizit der Hafen Konstanz weiterhin von den Fahrgastschiffen angefahren. Lediglich die Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein (URh) kann die Landestellen Gottlieben, Konstanz und Kreuzlingen derzeit nicht anfahren. Alle weiteren Verbindungen werden von den Schifffahrtsgesellschaften jedoch wie gewohnt bedient. „Das Hochwasser sorgt für gewisse Einschränkungen bei der Schifffahrt: So müssen die Schiffe besonders vorsichtig an die Landestellen fahren und einen größeren Abstand zum Ufer halten“, erklärt Frank Weber, Geschäftsführer der Bodensee-Schiffsbetriebe (BSB). „Das führt auf vielen Kursen zu Verspätungen. Aber der Schiffsverkehr kann aktuell aufrechterhalten werden.“ Weiterhin können aufgrund des steilen Zustiegs im Kursverkehr derzeit keine Rollstühle oder Ähnliches transportiert werden. „Wir beobachten die Situation weiterhin und werden informieren, sollte es zu weiteren Einschränkungen kommen“, so Frank Weber.

 

Ein weißes Schiff auf dem See
BSB

Weitere Pressemitteilungen