Fährschiff „Richmond“ fährt weitgehend treibhausgasneutral

Konstanz, 11. Juli 2024.

Ab sofort ist das Fährschiff „Richmond“ weitgehend treibhausgasneutral auf der Strecke zwischen Konstanz und Meersburg unterwegs: „Unser neuestes Flottenmitglied fährt ab sofort mit Bio-LNG, also verflüssigtem Biogas aus organischen Reststoffen“, sagt Dr. Norbert Reuter, Geschäftsführer der Stadtwerke Konstanz. „Wir freuen uns, damit nach unserem E-Schiff ‚Insel Mainau‘ einen weiteren Meilenstein bei der Dekarbonisierung unserer Schifffahrt erreicht zu haben.“ Uli Burchardt, Oberbürgermeister der Stadt Konstanz, war bei der ersten Bebunkerung, also dem Tankvorgang, mit Bio-LNG dabei: „Die ‚Richmond‘ ist eines der ersten Binnenfahrgastschiffe in Europa, das von reinen Gasmotoren angetrieben wird. Als wir vor Jahren den Bau unserer LNG-Fähre beauftragt haben, hatten wir eine Vision: und zwar, dass das Schiff eines Tages mit Bio-LNG weitgehend klimaneutral betrieben werden kann. Ich freue mich riesig, dass es so schnell schon so weit ist!“

Der Betrieb mit Biogas ist praktisch CO2-neutral, da das bei der Verbrennung freiwerdende CO2 aus einer erneuerbaren Quelle, nämlich aus biologischen Abfallstoffen, stammt. Nachdem alle Schulungen des Personals mittlerweile abgeschlossen sind, wird das Fährschiff regulär eingesetzt. „Damit erhöhen sich die Transportkapazitäten, was Schiffseinsätze reduziert und damit ebenfalls der Umwelt zugutekommt“, sagt Reuter.

Für den Betrieb mit Bio-LNG war keinerlei Umrüstung notwendig: Die zwei schnelllaufenden mtu-Gasmotoren von Rolls-Royce Power Systems, wurden genau darauf ausgerichtet von jetzt auf gleich mit Bio-LNG betrieben werden. „Es war von Anfang an unser Ziel, mit diesem Schiff einen Beitrag zur Dekarbonisierung der Fähre-Flotte zu leisten. Wir freuen uns, jetzt einen Anbieter gefunden zu haben“, so Christoph Witte, technischer Leiter des Fährbetriebs der Stadtwerke Konstanz. Bei jeder Ersparnis von 1.000 Litern Dieselkraftstoff bei der Fährflotte werden so rund drei Tonnen CO2e eingespart. Das Bio-LNG stammt aus Südtirol. Geliefert wird das Flüssiggas mit einem ebenfalls mit Bio-LNG betriebenen Lastwagen.

Was ist Bio-LNG?

Verflüssigtes Biogas ist ein flüssiger, geruchsloser Kraftstoff mit einer hohen Energiedichte. Es wird aus Biomethan statt aus herkömmlichem Erdgas hergestellt. Das für die Fähre „Richmond“ verwendete Biogas wird durch die Vergärung von Mist und Gülle in einer Biogasanlage in Wipptal/Sterzing gewonnen. Das Biogas wird in einem Aufbereitungsprozess in Biomethan und Kohlendioxid separiert. Im Anschluss wird das Biogas verflüssigt, indem es auf etwa minus 163 Grad abgekühlt wird.

Videos und weitere Infos: FS Richmond

Das Fährschiff "Richmond" wird mit Bio-LNG bebunkert.
Foto: Stadtwerke Konstanz

Weitere Pressemitteilungen