Wasserrohrbruch in Reichenaustraße wird repariert

Konstanz, 21. Februar 2024.

Die Stadtwerke konnten den Wasserrohrbruch in der Reichenaustraße, Höhe Herosé-Gelände, lokalisieren. Die Stelle wurde aufgegraben. Es handelt sich um ein Gussrohr der Trinkwasserleitung, das einen größeren Längsriss aufweist. Die Stadtwerke gehen davon aus, dass die Leitung im Laufe des Tages repariert werden kann. Durch den Schaden haben wenige Haushalte in den angrenzenden Häusern kein Wasser. Die Reichenaustraße war im Bereich des Rohrbruches zunächst ganz gesperrt. Noch morgens wurde sie für den Verkehr stadtauswärts wieder freigegeben. Wie lange die Sperrung stadteinwärts noch gilt, hängt vom Verlauf der Reparaturarbeiten ab. Die Busse der Linien 6 und 4/13 fahren eine Umleitung (Infos: https://www.stadtwerke-konstanz.de/bus/verkehrsmeldungen/).

Die Ursache für den Riss in der Leitung steht noch nicht fest. Solche Schäden können durch verschiedene Faktoren verursacht werden, darunter auch Bewegungen im Erdreich oder ungleiche Untergrundverhältnisse im Bereich der Rohrleitung. Obwohl Frost manchmal eine Rolle spielt, scheint dies in diesem Fall aufgrund des milden Winters weniger wahrscheinlich zu sein. Um die genaue Ursache festzustellen, ist eine eingehende Materialuntersuchung erforderlich. Hierzu wird das betroffene Gussrohr ausgebaut und im Nachgang gründlich analysiert. Erst nach dieser Untersuchung kann festgestellt werden, welche genauen Faktoren zu dem Schaden geführt haben.

Weitere Pressemitteilungen