Neuer Betreiber für Fahrradmietsystem „konrad“

Konstanz, 04. April 2024.

Das Fahrradmietsystem „konrad“ der Stadtwerke Konstanz Mobil GmbH (KMG) bekommt einen neuen Betreiber: Ab Mitte April verantwortet das Leipziger Unternehmen nextbike die Räder und Lastenräder, die in Konstanz und Vororten zur Verfügung stehen. Damit der Wechsel reibungslos vonstattengeht, stehen im  Zeitraum von Freitag, 12. April 2024, bis voraussichtlich Donnerstag, 18. April 2024, keine Räder und Lastenräder zur Anmietung zur Verfügung. Ab Freitag, 19. April 2024, beginnt der Betrieb mit einem Teil der Räder und Lastenräder; ab Freitag, 26. April 2024, sollen wieder alle Mieträder zur Verfügung stehen. Die Mietradflotte umfasst 140 Räder und 53 Lastenräder – davon 39 mit Elektroantrieb. Mit dem Betreiberwechsel ändern sich auch die Preise. Neu ist, dass ein Rad und ein Lastenrad ohne Elektroantrieb in der Anmietung gleich viel kosten: Eine halbe Stunde kostet 1,25 Euro und eine Stunde 2,50 Euro. Ein E-Lastenrad kostet 2,50 Euro für 30 Minuten und 5 Euro für eine Stunde. Die Anmietung der Räder oder Lastenräder funktioniert auch weiterhin via App. Nutzerinnen und Nutzer müssen die „mein konrad“-App neu herunterladen und sich neu registrieren. Die neue App steht ab dem 15. April 2024 zur Verfügung.

Fakten zum Fahrradmietsystem konrad

In Konstanz kann man bereits seit 2016 Lastenräder mieten. Damals liefen die Räder unter dem Namen TINK – Transportrad Initiative Nachhaltiger Kommunen. Seit 2018 gehören die Mietlastenräder sowie die Mieträder zu den Stadtwerken Konstanz. Im Sommer 2022 wurde die Lastenradflotte erweitert: Seitdem düst man mit einigen Rädern dank Elektroantrieb (fast) wie von selbst ans Ziel. An mehr als 30 Stationen können die konräder angemietet werden.

www.konrad-konstanz.de

Informationen zu nextbike

nextbike betreibt weltweit seit rund 20 Jahren Bike-Sharing Systeme. In ganz Deutschland bietet das Leipziger Unternehmen seine Räder an ca. 150 Standorten an, darunter Berlin, Köln und Mannheim. Die attraktive Einbindung von Bike-Sharing Lösungen in die öffentliche Infrastruktur hilft die Verkehrswende voranzutreiben und macht das Radfahren zu einem elementaren Bestandteil von lebenswerten Städten und Regionen.

www.nextbike.de

Foto: Stadtwerke Konstanz

Weitere Pressemitteilungen